Die Disziplinen des Schießsports

 

Grundsätzlich lassen sich die sportlichen Veranstaltungen nach Disziplinen ordnen, die wiederum zwei Hauptgruppen umfassen: die Pistolen- und Gewehrdisziplinen.

Gibt es bei den Pistolendisziplinen nur einen Anschlag (stehend), so sind dies beim Gewehr teilweise drei: stehend, liegend, knieend. Zusätzlich wird den jüngsten und älteren Schützen, den Schülern und Senioren, angeboten, das Gewicht der Waffen zu reduzieren, indem diese auf einen Ständer aufgelegt oder in eine Schlinge eingehängt werden.

Eine weitere Einteilung kann nach Größe und Energie des Geschosses (Kaliber) getroffen werden. Luftdruckwaffen treiben ein 4,5 mm großes Projektil mit Hilfe von komprimierter Luft an. Kleinkaliberwaffen verhelfen einem 6,3 mm großen Stück Blei durch die Explosion von Nitropulver zu einer stabilen Flugbahn; Großkaliberwaffen tun dies ebenso mit noch größeren, bis zu daumendicken Geschossen. Eine Zwischenposition nimmt das Zimmerstutzen-Schießen ein, hier explodiert ein kleines Plättchen und treibt eine ebenfalls 4,5 mm große Kugel nach vorn. Unser Verein besitzt eigene Stände für das Schießen mit Luftdruck-, Zimmerstutzen- und Kleinkaliber-Waffen.

 

Pistolen-Disziplinen

Luftpistole
(LP)

Die Luftpistole ist, wie der Name schon sagt, eine Luftdruckwaffe, und bildet die Grundlage für alle Pistolen-Disziplinen.

Entfernung: 10 m
Ziel: stehende LP-Scheibe (Durchmesser 10: ca. 10mm)
Schusszahl: Schüler 20, Jugend 40, Schützen 40 (60)
Zeit: Schüler 40 Min, Jugend 75 Min., Schützen 75 (115) Min.

Zur Vorbereitung auf die Disziplin OSP wurde im Luftdruckbereich die Disziplin LP 5-schüssig eingeführt. Für jeden Schützen stehen wie bei OSP 5 Scheiben zur Verfügung, auf die jeweils pro Serie nur je ein Schuss abgegeben wird. 

Entfernung: 10 m
Ziel: 5 Klappscheiben, Durchmesser nach Altersklasse
Schusszahl: Schüler 30, ab Junioren 60
Zeit: pro 5 Schuss 10 - 30 Sekunden (nach Altersklasse)

Das weitere Zubehör, außer die Waffe selbst natürlich, das zum Schießen hilfreich und erlaubt ist, beschränkt sich bei den Pistolendisziplinen auf Gehörschutz, evtl. eine Schießbrille und entsprechendes Schuhwerk.
 

Sportpistole
(SpoPi)
Sportpistole wird mit Kleinkaliber- (KK) bzw. Großkaliber- (GK) Waffen mit 5-Schuss Magazin geschossen.
Dabei wird die Schusszahl des Wettkampfes zweigeteilt in Präzisions- und Duell-Teil.

Entfernung: 25 m
Ziel: Drehscheibe (Präzision-10: ca. 5cm, Duell-10 ca. 10cm)
Schusszahl: Jugend 30, Schützen 30 (60)
Zeit:
Präzision 5 Min. für je 5 Schuss; 
        Duell 3s je Schuss in 5er Serien
 

Standardpistole
(StaPi)
Die Standardpistole wird mit der gleichen Waffe wie die Sportpistole geschossen, nur wird hier das Wettkampfprogramm nach Zeiten dreigeteilt 

Entfernung: 25 m
Ziel: Drehscheibe (Durchmesser 10: ca. 5 cm)
Schusszahl: 30 (Wettkämpfe ab Bezirk: 60)
Zeit:
1. Drittel des Wettkampfes: 150 Sek. für 5 Schuss
        2. Drittel des Wettkampfes: 20 Sek.   für 5 Schuss
        3. Drittel des Wettkampfes: 10 Sek.   für 5 Schuss
 

OSP OSP steht für "Olympische Schnellfeuerpistole" und bezeichnet die dynamischste der Pistolendisziplinen. 
Als Waffe kommt ebenfalls die Sportpistole zum Einsatz.
Für jeden Schützen stehen wie bei LP-5schüssig 5 Scheiben zur Verfügung, auf die jeweils pro Serie nur je ein Schuss abgegeben wird. 

Entfernung: 25 m
Ziel: 5 Drehscheiben je Schütze (Durchmesser 10: ca. 10 cm)
Schusszahl: Jugend 40 (8,6 Sek.), Schützen 60
Zeit:
1. Drittel des Wettkampfes: 10 Sek. für 5 Schuss
        2. Drittel des Wettkampfes: 8 Sek.   für 5 Schuss
        3. Drittel des Wettkampfes: 6 Sek.   für 5 Schuss
 

Freie Pistole
(FP)
Die größte Entfernung unter den Pistolendisziplinen und kaum Einschränkungen bei der Beschaffenheit der wiederum speziellen Waffe verleihen dieser Disziplin den stillen Titel "Königsdisziplin".

Entfernung: 50 m
Ziel: stehende Scheibe (Durchmesser 10: ca. 5 cm)
Schusszahl: Jugend 30, Schützen 30 (60)
Zeit:
1 h für 30 Schuss, 2 h für 60 Schuss
 

 

Gewehr-Disziplinen
Luftgewehr
(LG)
Die Disziplin Luftgewehr ist das Äquivalent zur Luftpistole.

Entfernung: 10 m
Ziel: stehende LG-Scheibe (10 ist ein Punkt < 1 mm)
        meist mit 5 oder 10 Spiegeln je Streifen
Schusszahl: Schüler 20, Jugend 40, Schützen 40 (60)
Zeit:
Schüler 35 Min. Jugend 70 Min. Schützen 70 (100) Min.
Anschlag: stehend

Zur Vorbereitung auf die Disziplin KK Standard wurde im Schülerbereich die Disziplin LG 3-Stellung eingeführt.

Entfernung: 10 m
Ziel: stehende LG-Scheibe (10 ist ein Punkt < 1 mm)
        meist mit 5 oder 10 Spiegeln je Streifen
Schusszahl: Schüler 3x10, Jugend 3x20

Anschlag: liegend, stehend, knieend

Im Gegensatz zu den Pistolendisziplinen gibt es beim Gewehr weitreichendes Zubehör und Schießbekleidung, vom Schießschuh über -Hose, -Jacke, -Handschuh bis hin zur Schießbrille und entsprechendes Sonderzubehör für spezielle Anschlagsarten.
 

Zimmerstutzen Für Zimmerstutzen wird ein spezielles Gewehr benötigt, dass meist auf den Schaft des Luftgewehrs montiert wird.
Verschossen werden 4,5 mm große Rundkugeln; Zündhütchen und Kugel werden getrennt ins Gewehr eingelegt.

Entfernung: 10 m
Ziel: stehende Scheibe (10 ca. 3 mm)
Schusszahl: 30 Schuss
Anschlag: stehend
 

KK Liegend Bei (fast) allen KK-Gewehrdisziplinen wird auf die gleichen Scheiben geschossen und es kann die gleiche Waffe verwendet werden, wobei für die verschiedenen Anschlagsarten meist spezielle Anbauten verwendet werden.

Entfernung: 50 m
Ziel: stehende KK-Scheibe (10 ca. 1 cm)
Schusszahl: Jugendbereich 40, Schützen 60
Anschlag: liegend
 

KK Standard KK Standard ist der "große Bruder" vom LG 3-Stellung, auch hier wird jeweils ein Drittel des Wettkampfes in einer der drei Anschlagsarten geschossen. 

Entfernung: 50 m
Ziel: stehende KK-Scheibe (10 ca. 1 cm)
Schusszahl: 3x20, Olympisch Match: 3x40

Anschlag: liegend, stehend, knieend

International wird "Olympisch Match" mit 3x40 Schuss angeboten; hierbei darf ein Gewehr mit anderem Gewicht und mehr Anbauten verwendet werden.
 

KK 100 m Entfernung: 100 m
Ziel: stehende Pistolen-KK-Scheibe (10 ca. 5 cm)
Schusszahl: 30 Schuss
Anschlag: stehend

Bei uns im Verein trainieren wir diese Disziplin aus Mangel eines 100m-Standes auf 50m, dann auf die normalen KK-Gewehr-Scheiben.